Steuerung und Regelung mobilhydraulischer Systeme – Kurzporträt



Das Wichtigste im Überblick

Teilnahmevoraussetzungen

Ein technisches Grundverständnis im Bereich des Maschinenbaus/ der Mechatronik auf den Niveaustufen Facharbeiter(in) / Meister(in) / Techniker(in) ist wünschenswert. Die Grundlagen aus der Hydraulik und Elektrohydraulik (Kurs 1 und Kurs 2) sollten verstanden sein. Spezielle Voraussetzungen sind nicht erforderlich, allerdings sind mit Blick auf den landtechnischen Anwendungsbezug des Kurses entsprechende Kenntnisse vorteilhaft.

Kursinhalte

Inhalte:

  • Programmierung von elektrohydraulischen Systemen
  • CAN-Bus Netzwerke
  • Einführung in die Funktionale Sicherheit (optional)

Lernmittel:

  • Hydraulikschulungsboard
  • Steuerungscontroller
  • Programmiersoftware CoDeSys
  • Online-Fragenkatalog


Daten und Fakten zum Zertifikatskurs

Abschluss

Zertifikat "Steuerung und Regelung mobilhydraulischer Systeme"

Kursdauer

3 Tage (jeweils 8 Stunden à 45min) +2 Tage (optional)



Kurskonzept

Theorieeinheiten mit praktischen Übungen

Sprache

deutsch



Bewerbung

Anfragen an Herrn Jens Meyer:
jens.meyer(at)hs-osnabrueck.de

Kosten

auf Anfrage



Kursbeginn

wiederkehrende Kurse → individueller Beginn möglich; nähere Informationen auf Anfrage

Kursort

Osnabrück