Bildgebende Systeme in der Agrar- und Lebensmitteltechnik – Kurskonzept

Der erste Teil des Seminares dient zur Vermittlung der Grundlagen verschiedener bildgebender Sensortechnologien sowie von Softwaretools zur Verarbeitung von Bilddaten. Im zweiten Teil besteht die Möglichkeit ein oder auch mehrere Systeme in Betrieb zu nehmen und erste praktische Erfahrungen mit Hard- und Software zu sammeln. Der Kurs wird in den Räumlichkeiten der Hochschule Osnabrück abgehalten. In Zukunft besteht die Möglichkeit, bei Bedarf ein Seminar auch an anderen Orten abzuhalten. Zusätzlich können dann spezielle Themen wie z.B. „Spectral Imaging“ oder „3D-Technologien“ als Schwerpunkt gesetzt werden.


Lernformen im Zertifikatskurs Bildgebende Systeme in der Agrar- und Lebensmitteltechnik

Selbststudium

Alle Vorträge werden auf einem USB-Stick mit zusätzlichen Informationen gespeichert und an die Kursteilnehmer verteilt. Somit können die vermittelten Inhalte noch einmal nachgearbeitet werden.

Online-Lernen

Im Laufe der Förderphase soll ein Wiki zu den Schwerpunkthemen für die Kursteilnehmer angeboten werden, sodass die Möglichkeit besteht, detaillierte und aktuelle Informationen zu den unterschiedlichen Technologien zu bekommen und nachzuarbeiten.

Präsenzseminare

Der Zertifikatskurs findet an einem Tag statt und beginnt um 10:00 Uhr. Dies bietet die Möglichkeit  auch ohne Übernachtung vor Ort teilzunehmen.


Workload

Das Seminar findet an einem Tag von 10:00 Uhr bis 17:00 mit einer Stunde Mittagspause (inkl. Verpflegung) statt. Der Workload beträgt ca. 6 Stunden.